Klosterhotel St. Petersinsel

  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Klosterhotel St. Petersinsel
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Klosterhotel St. Petersinsel
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    St. Petersinsel von oben
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Historische Suite
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Kloster Suite
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Kloster Zimmer
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Bauernstube
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Vordere Seestube
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Fasskeller
  • Klosterhotel St. Petersinsel, Erlach
    Gotischer_Saal
Online buchen
Detailkarte einblenden

Historisches Klosterhotel auf der verkehrsfreien St. Petersinsel.

Klösterliche Einfachheit und puristisches Design: Die Gestaltung der Zimmer vereint klösterliche Einfachheit mit historischer Vergangenheit. In schlichtem Design wurde das Historische mit dem Neuen verbunden. Fische aus dem Bielersee. Das Natura-Beef vom Insel-Bauern. Und die Reben für den Wein wachsen direkt neben dem Haus. Die lokale Küche charmant serviert im lauschigen Innenhof. Jede der eleganten Gaststuben erzählt ihre eigene Geschichte. St. Petersinsel – da wo 1765 der Philosoph Jean-Jacques Rousseau die „sechs schönsten Wochen seines Lebens“ verbracht hatte.

Geschichte Klosterhotel St. Petersinsel

Geschichte seit 1530

Die Geschichte der St. Petersinsel reicht weit zurück: An ­ihren Ufern finden sich, wie vielerorts am Bielersee, bronze­zeitliche Siedlungsanlagen, sogenannte Pfahlbauten. Im Mittelalter liessen sich Cluniazensermönche auf dieser Naturinsel nieder und gründeten um 1100 eine Kloster­­anlage, die bis zur Reformation im frühen 16. Jahrhundert stets von Mönchen bewohnt war. 1530 kamen Insel und Kloster in den Besitz der Burgergemeinde Bern, die dort bald erste Gästezimmer einrichtete. Der prominenteste Besucher war Jean-Jacques Rousseau (1712–1778), der sich anno 1765 sechs Wochen beim Inselpächter aufhielt, bevor er durch die Berner Aristokraten vertrieben wurde. Später schrieb er über diesen Aufenthalt: «Ich habe an so manchem reizenden Orte geweilt, nirgends aber fühlte ich mich so wahrhaft glücklich wie auf der St. Petersinsel mitten im Bielersee, und an keinen Aufenthalt denke ich mit solch süs­ser Wehmut zurück.» Nach einer ersten umfassenden Renovation der Gesamt­anlage in den 1980er Jahren erfolgte 2008/09 wiederum eine Erneuerung in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege. Dabei wurden die Gästezimmer behutsam erneuert und mit zeitgemässen Sanitärzellen ausgestattet. Die Gästeräume im Erdgeschoss wurden nach Originalbefund restauriert und mit den betrieblich notwendigen Einrichtungen ergänzt. Die ursprünglichen, geschichtlich gewachsenen Qualitäten der ehemaligen Klosteranlage konnten dabei mit den heutigen Anforderungen an einen zeitgemässen Hotelbetrieb in Einklang gebracht werden. Die Auszeichnung zum Historischen Hotel des Jahres 2010 durch die Icomos-Jury würdigte insbesondere «das Erlebbarmachen von rund 1000 Jahren europäischer Kultur- und Architekturgeschichte, die sich in Kombination mit der intakten Naturlandschaft und einer gepflegten Gastronomie zu einem einzigartigen Erlebnis für alle Sinne verdichten». Das Restaurant & Kloster­hotel St. Petersinsel ist seit 2005 Mitglied von Swiss Historic Hotels. (RF)

Silke Groh & Peter Sperner
  • Gastgeber
  • Silke Groh & Peter Sperner
  • Hoteltyp
  • Seminare, See, Bankette, Hochzeiten, Natur, verkehrsfrei
  • Ausstattung
  • 13 Zimmer, gratis WLAN, 4 Gaststuben, Festsaal, Seminarraum, Sonnenrestaurant im Innenhof, Selfservice-Bistro, Fahrräder, eigener Schiffsbetrieb
  • Hotelklassifikation
  • ICOMOS Auszeichnung
  • Historisches Hotel des Jahres 2010
  • Preiskategorie
  • CHF 100–200 / EUR 96–192
  • Öffnungszeiten
  • Offen von Mitte März bis Ende Oktober
Übersicht aller Hotels