Schweizerhof Flims Romantik Hotel

  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Aussenansicht Sommer
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Hotelhalle
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Turm Deluxe Doppelzimmer
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Superior Doppelzimmer
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Restaurant Belle Epoque Frühstück
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Hallenbad Winter
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Salle d’Etude
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Jugendstilveranda Terrasse
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Restaurant Belle Epoque Hochzeit
  • Schweizerhof Flims Romantik Hotel, Flims Waldhaus
    Aussenansicht Blue Hour
Online buchen
Detailkarte einblenden

Familiär geführtes Erstklasshotel malerisch eingebettet in den Flimser Grosswald mit Blick auf die imposante Bergwelt. Schweizerhof Flims – klein – fein – persönlich.

Fin de siècle, Belle Epoque und Jugendstil bestimmen das Ambiente im Schweizerhof Flims. Im Sommer locken Naturspektakel wie der malerische Caumasee oder das imposante UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona und die Rheinschlucht Ruinaulta. Im Winter warten 235 Pistenkilometer und herrliche Winterwanderwege in einem der modernsten Skigebiete der Alpen. Seit 2008 führt Familie Schmidt das Hotel in 4. Generation. Restaurant Belle Epoque, Halbpension oder a la carte, moderne, leichte Küche mit französischem Akzent. Traditionsreiches Haus, 1903 im Belle Epoque und Jugendstil erbaut und noch heute erhalten. Der Regisseur Daniel Schmid war Enkel der Hotelgründer und hat das Haus kulturell mitgeprägt, das auch Albert Einstein, Kaiserin Zita und Marie Curie für ihre "Sommerfrische" nutzten. Nachzulesen ist die Geschichte vom Schweizerhof im Buch "Literarische Grandhotels der Schweiz".

Geschichte Schweizerhof Flims Romantik Hotel

Geschichte seit 1903

Die Geschichte des Hotels Schweizerhof begann 1869, als Walter Candrian aus Sagogn, der Urgrossvater der heutigen Gastgeberfamilie, die Pension Segnes nach dem Tod der früheren Besitzerin, einer kinderlos verstorbenen Witwe, ersteigerte. Sein jüngerer Bruder Mathias kam darauf aus Stettin zurück, wo er als Zuckerbäcker tätig gewesen war, und übernahm den Betrieb der Pension. Die Familie führte die Pension, bis sie 1901 verkauft wurde. Tochter Mengia Candrian baute darauf zusammen mit ihrem Gatten Daniel Schmidt das neue Hotel Schweizerhof. Der vom Jugendstil beeinflusste Historismusbau mit Ecktürmchen und grosser Veranda war eines der ersten grossen Hotels in Flims Waldhaus. Kurz nach der Eröffnung erhielt das Haus elektrisches Licht und einen Telefonanschluss. In der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg blühte der Tourismus in Flims, sogar Albert Einstein und Marie Curie haben damals im Schweizerhof übernachtet. 1907/08 wurden deshalb die beiden Villen Helvetia und Gentiana als Dépendancen gebaut. Der jüngere Sohn aus der nächsten Generation, Arthur Schmidt, war als Hotelier, Skilehrer, Musiker, Jäger und Unterhaltungskünstler der Komponist des Caumaseeliedes und des Arosaliedes. Zu den berühmten Vertretern der Familie gehört der Regisseur Daniel Schmid, der mit dem Film Zwischensaison gleichsam sein Leben vor und hinter den Kulissen eines Hotelbetriebs darstellte. 1972 erhielt das Haus ein Hallenbad, damals eine sehr fortschrittliche Ergänzung zu einem Hotelbetrieb. Fünf Jahre später wurde die Fassade in Altrosa neu gestrichen, in den 1980er Jahren wurden die Hotelzimmer erneuert. Besonders wertvoll erscheinen heute die noch weitgehend im historischen Zustand erhaltenen Gesellschaftsräume, die von der Besitzerfamilie fachgerecht restauriert wurden. So konnten zahlreiche Böden und Wände mit viel Engagement wieder in den Originalzustand zurückgeführt werden. 1998 erhielt der Schweizerhof von Icomos Schweiz eine beson­dere Auszeichnung für die Begeisterung der Besitzerfamilie, im traditionellen Hotel mit Sorgfalt und Qualität im Stil der Belle Epoque Gäste zu empfangen. Seit 2010 ist das Hotel Mitglied von Swiss Historic Hotels. (FF)

Sandra & Christoph Schmidt
  • Gastgeber
  • Sandra & Christoph Schmidt
  • Hoteltyp
  • Familienferien, Bergferien, Skiferien, Seminar, Bankette, Hochzeit, Yoga-Angebote
  • Ausstattung
  • 48 Zimmer, gratis WLAN, Restaurant und Bar, Jugendstil Terrasse, Hotelgarten, Wellness mit grossem Swimmingpool, Seminarraum, Kinderbetreuung, Kinderhort, Salle de Lecture (Bibliothek), Salle d’Etude (Gymnastik- und Yoga-Raum), grosszügige Hotelhalle, Massageraum
  • Hotelklassifikation
  • ICOMOS Auszeichnung
  • Besondere Auszeichnung 1998
  • Preiskategorie
  • CHF 100–200 / EUR 96–192
  • Öffnungszeiten
  • Juni bis Oktober, Dezember bis April
Übersicht aller Hotels