Gasthof zum Hirschen

  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Gasthof zum Hirschen
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Dorfzimmer
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Kachelofen Blaues Zimmer
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Renaissance Türen 18.Jhdt
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Kachelofen Hirschenstuben 1803
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Gaststube mit Erker
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Hof hinter dem Haus
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Stabelle mit Wehrli Wappen
  • Gasthof zum Hirschen, Oberstammheim
    Gartenwirtschaft
Online buchen
Detailkarte einblenden

Historischer Landgasthof in einer intakten Umgebung von nationaler Bedeutung.

Der stilechte Gasthof zählt zu den bedeutendsten Bürgerhäusern des 17. Jahrhunderts im Zürcher Weinland und wurde zum „Historischen Hotel des Jahres 2014“ erkoren. Der sorgfältige Umgang mit der wertvollen Bausubstanz in einem intakten Ensemble und die 6 nostalgischen Zimmer mit zum Teil historischem Mobiliar bieten eine Zeitreise voller Zauber. In der mehrfach ausgezeichneten Küche wird vorwiegend mit regionalen und saisonalen Produkten gekocht.

Geschichte Gasthof zum Hirschen

Geschichte seit 1684

Der Gasthof zum Hirschen in Stammheim ist aufs Engste mit der Stadtzürcher Familie Wehrli verknüpft, welche den Hirschen 1684 erbaute und bis Ende des 18. Jahrhunderts besass. 1941 kaufte die Familie Wehrli den Gasthof zurück. In den letzten Jahrzehnten wurde der Gasthof von der Familie betrieben und sorgfältig gepflegt. Nacheinander wurden die Fassaden, speziell die Fenster, und die Innenräume restauriert und unterhalten. Der Gasthof Hirschen bildet zusammen mit der ihn umgebenden Gebäudegruppe ein intaktes und sehenswertes Ensemble. Von aussen zeigt sich der Hirschen, abgesehen vom pittoresken Erkeranbau aus dem 18. Jahrhundert, weitgehend im ursprünglichen Zustand. Strukturell und farblich ist der Hirschen ein regionaltypisches Fachwerkhaus. Der Erker, die Geschosshöhe und die Dimensionen des Gebäudes weisen ihn aber als repräsentativen Familiensitz und Gasthof aus. Dieser äussere Anspruch wird mit der prachtvollen Ausstattung der Repräsentationsräume, der Erschliessungszonen und der Zimmer mehr als eingelöst. Erwähnenswert sind die fünf bemalten Renaissancetüren aus dem 18. Jahrhunderts. Sie zeigen in erster Linie lokale Ansichten wie zum Beispiel die Kirche Unterstammheim oder das Schloss Schwandegg bei Waltalingen. Sechs Kachelöfen aus dem 18. und frühen 19. Jahr hundert sind nach wie vor in Gebrauch, es sind aber nicht die einzelnen Ausstattungsstücke, welche den Reiz des Hauses ausmachen, vielmehr ist es das Zusammenwirken der reichen und intakten Substanz. Das kulinarische Angebot des Gasthofs ist stark in der Region verwurzelt. Viele verarbeiteten Produkte und Weine stammen aus der Umgebung. Die Speise- und Weinkarten sind gleichermassen ansprechend und preiswert. Einheimische, Handwerker und Durchreisende dürften vom Gasthof Hirschen ebenso angetan sein wie Architektur und Kulturtouristen. (ICOMOS)

Petra & Mirco Schumacher
  • Gastgeber
  • Petra & Mirco Schumacher
  • Hoteltyp
  • Historischer Landgasthof, regionale Küche, familienfreundlich
  • Ausstattung
  • 6 Zimmer, historische Zimmer, Dusche und WC auf der Etage, gratis WLAN, Restaurant, grosser Garten, Seminarraum
  • Hotelklassifikation
  • ICOMOS Auszeichnung
  • Historisches Hotel des Jahres 2014
  • Preiskategorie
  • < CHF 100 / < EUR 96
  • Öffnungszeiten
  • ganzjährig
Übersicht aller Hotels