Badrutt´s Palace Hotel

  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Badrutt´s Palace Hotel
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Room Grand-Deluxe Bed
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Suite Engadin Bed
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Suite Hans-Badrutt Bed
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Restaurant Chesa-Veglia
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Restaurant La-Diala
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Restaurant Le-Grand-Hall
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Restaurant Le-Restaurant
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Wellness Pool Indoor
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Wellness Pool Outdoor
  • Badrutt´s Palace Hotel, St. Moritz
    Meeting-room Madonna-Saal
Online buchen
Detailkarte einblenden

Your Tradition. Our Spirit. Umgeben von einer atemberaubend schönen Landschaft, gilt das Badrutt’s Palace Hotel nicht nur als imposantes Wahrzeichen von St. Moritz, sondern als die Schweizer Hotellegende schlechthin. 1896 eröffnet, befindet es sich bis heute im Besitz der Familie Badrutt. Die Grandezza des Hotels gilt auf der ganzen Welt als unvergleichlich.

Inmitten einer atemberaubenden, unberührten Landschaft an einer exponierten Lage liegt Badrutt‘s Palace in einer Oase der Ruhe und als historisches Wahrzeichen von St. Moritz. Kein Zimmer ist wie das Andere. Jedes hat seinen eigenen Charakter. Badrutt‘s Palace pflegt den exklusiven Stil, den Sport, die Kochkunst und die Mode. In einem der interessantesten Skigebiete der Welt gelegen und dank einem reichen Angebot an alpinen Sommeraktivitäten, ist das Hotel im Winter wie im Sommer das ideale Reiseziel.

Geschichte Badrutt´s Palace Hotel

Geschichte seit 1896

Mitte der 1880er Jahre kaufte Caspar Badrutt das 1872 erbaute Hotel Beau Rivage in St. Moritz. In einem vierjährigen Umbau machte er das kleine Gasthaus zum palastähnlichen Badrutt’s Palace Hotel, das 1896 eröffnet wurde. Schon sein Vater Johannes Badrutt war im Gastgewerbe tätig gewesen: Als stolzer Besitzer des Kulm Hotels in St. Moritz war er der Begründer der Hoteldynastie Badrutt. In ihrer Obhut schätzten prominente Gäste aus der ganzen Welt über Jahrzehnte hinweg die exklusive Atmosphäre des Hauses. Nach dem Bau des Badrutt’s Palace Hotel durch die Architekten Alfred Chiodera (1850–1916) und Theophil Tschudi (1847–1911) aus Zürich erlebte das Hotel einige Erweiterungen und Umbauten. 1907 wurde das Gebäude um ein Voll- und ein Dachgeschoss erhöht, etwas später kam ein dreistöckiger Westtrakt mit Speisesaal und Tennishalle dazu, gegen Ende des 20. Jahrhunderts wurden umfassende Renova­tionen durchgeführt. Die Lage am steilen Hang über dem St. Moritzersee und die Form mit den Zinnen und Ecktürmchen geben dem Badrutt’s Palace Hotel bis heute einen unverwechselbaren schlossartigen Charakter. Ein markanter Hauptturm ragt an der Westseite mit seinem Pyramidendach in die Höhe. Das Gebäude wird getragen von einem zweistöckigen Sockel aus rustikalem Steinmauerwerk. Darüber befindet sich ein lichtdurchflutetes Erdgeschoss mit öffentlichen Bereichen, Restaurants, Boutiquen, einer Veranda und einer grossen Terrasse. Die oberen Geschosse sind Gästezimmer, in der Turmspitze befindet sich eine ­Suite, die nach dem Turmbrand 1967 neu aufgebaut wurde. Schon von Beginn an zeigten sich Fassade und Interieur in grosser gestalterischer Vielfalt. Das neugotische Motiv der Fassade mit englischen Spitzbögen setzt sich im Innern des Hauses fort. Filigrane Holzwände und imposante Holzkassettendecken im Renaissancestil sowie neobarocke Deckenmale­reien zeichnen die öffentlichen Bereiche aus. Trotz der vielen Umbauten wurde dem Erhalt der Originalsubstanz stets viel Sorge getragen; so legte man 2006 das ursprüngliche Stempelsgraffito an der Fassade wieder frei. Seit 2006 ist das Badrutt’s Palace Hotel Mitglied von Swiss Historic ­Hotels. (FF)

Hans Wiedemann
  • Gastgeber
  • Hans Wiedemann
  • Hoteltyp
  • Luxus, Tradition, Glamour, Sport, Kulinarik, Wellness, See, Berge, Ski, Familien
  • Ausstattung
  • 157 Zimmer (37 Suiten), 7 Restaurants, ‹Palace Wellness›, Ski-Shop / Ski-Schule im Haus, Ski & Wanderpass (ab zwei Nächten), kostenfreier WiFi Internetzugang, Zugang zum ‹King’s Club› und der Eisbahn (nur im Winter), kostenfreie Refreshment Bar, kostenfreier Butler Service in Suiten, kostenfreie Betreuung im ‹Kids’ Club Palazzino› für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren, Rolls Royce Transfers auf Anfrage
  • Hotelklassifikation
  • Besondere Auszeichnung
  • Chesa Veglia 2009
  • Preiskategorie
  • > CHF 200 / EUR 192
  • Öffnungszeiten
  • Juni - September und Dezember - März
Übersicht aller Hotels