Medieninformation

Muri, Januar 2006, www.swiss-historic-hotels.ch
Eine neue Organisation historischer Hotels, Gasthäuser und Restaurants

Seit Anfang 2004 haben sich in der Schweiz unter dem Markennamen «Swiss Historic Hotels» inzwischen 20 historische Hotels und Gasthäuser aus den Jahren 1388 bis 1908 zu einer Marketing-Kooperation zusammengeschlossen. Sie bieten mit ihrer echten historischen Substanz eine unvergleichliche Erlebnisfülle.

Es ist die Vision der Initianten von «Swiss Historic Hotels», authentisch historische Hotels und  Gasthäuser verschiedenen Alters und verschiedener Kategorien als Kulturgüter zu profilieren, ins Rampenlicht zu rücken und emotional zu beleben. Dabei soll ein kulturelles Gesamterlebnis vermittelt werden, das mit allen Sinnen genossen werden kann und das auch das historische Umfeld der Hotels und Gasthäuser umfasst.

Unvergleichliche Erlebnisfülle

«Gäste der Swiss Historic Hotels erwartet eine unvergleichliche Erlebnisfülle, die von der echten historischen Substanz ausgeht. Hier wird Geschichte anhand von Originalen erlebbar, eingebettet in Kultur und Natur», so das Versprechen der Hoteliers. Es sind dies (alphabetisch nach Orten):

  • Brienz/BE  Grandhotel Giessbach ***** (Historisches Hotels des Jahres 2004 *)
  • Basel/BS  Hotel Krafft *** (1873)
  • Château d’Oex/VD  Hotel Bon Accueil *** (1756)
  • Erlach/BE  Restaurant-Hotel St. Petersinsel (1127)
  • Flüeli-Ranft/OW  Jugendstil-Hotel Paxmontana*** (Besondere Auszeichnung 2002 *)
  • Flühli/LU  Hotel & Kurhaus Flühli (Besondere Auszeichnung 1998 *)
  • Kandersteg/BE  Landgasthof Ruedihus (Besondere Auszeichnung 2000 *)
  • Montreux/VD  Hotel Masson *** (Besondere Auszeichnung 1999 *)
  • Paspels/GR  Schloss Sins (18. Jahrhundert)
  • Poschiavo/GR  Hotel Albrici (Besondere Auszeichnung 1998 *)
  • Rorschacherberg/SG  Schloss Wartegg unique (1557)
  • Sils-Maria/GR  Hotel Waldhaus ***** (Historisches Hotel des Jahres 2005 *)
  • Soglio/GR  Hotel Palazzo Salis (Historisches Hotel des Jahres 1998 *)
  • Splügen/GR  Alte Herberge Weiss Kreuz (Besondere Auszeichnung 2002 *)
  • Sta.Maria/GR  Chasa Capol (1950)
  • St.Luc/VS  Gd Hotel Bella Tola *** (Historisches Hotel des Jahres 2001*)
  • St. Moritz/GR  Badrutt’s Palace ***** (1896)
  • Turbenthal/ZH  Gasthof Gyrenbad (1464)
  • Vaduz/FL  Hotel Gasthof Löwen (1388)
  • Zermatt/VS  Hotel Monte Rosa **** (1853)

* Diese Auszeichnungen werden jährlich von der Schweizer Sektion Icomos (International Council on Monuments and Sites / Internationaler Rat für Denkmalpflege, www.icomos.ch) an exemplarisch erhaltene historische Hotels und Restaurants in der Schweiz verliehen.

Diese Betriebe stellen den Kern von später rund 25 bis 35 historischen Hotels, Gasthäusern, Restaurants und Cafés in der ganzen Schweiz dar.

Zurück in die Zukunft

über zwanzig Prozent der Schweiz-Reisendensind kultur- und naturorientierte Geniesser. Das zeigen Marktforschungen. Diese Gäste suchen die authentische Architektur und Raumgestaltung sowie die sinnliche Erlebnisfülle, die mit historischen Angeboten – wie Hotels, Gasthäuser, Restaurants, Cafés, Raddampfer, Dampfzüge, Bergbahnen, Seepromenaden, Wohnmuseen usw. – verbunden ist.

Die Schweiz ist wie kaum ein anderes Land dicht bestückt mit solchen historischen und kulturellen Schätzen. Dieses besondere, einmalige Angebot liegt für Schweizer Gäste «vor der Türe», und es befindet sich in kurzer Distanz zu den Haupt-Auslandmärkten Deutschland, Benelux, Grossbritannien und Italien.

Viele dieser wertvollen Schätze schweizerischer Kultur und Geschichte schlummerten bis vor kurzem im verborgenen. «Historisch» galt lange als verstaubt, unmodern, nicht trendy. Nun entdecken aber in den letzten Jahren viele Gäste die Ausstrahlung und Anziehungskraft dieser Zeitzeugen. Zunehmend gesucht sind Echtes und Stimmungsvolles.

Auch immer mehr Gastgeber erkennen, dass authentische historische Angebote Zukunft haben. Sie befreien Gebäude und Räume vom Staub, legen die ursprüngliche historische Substanz frei, behalten die alten Möbel und Bilder und zeigen die Patina. Und sie erleben: Mit herzlicher Gastfreundschaft und hoher Servicequalität betrieben sind diese «Gast-Häuser» unwiderstehlich.

Neue Erlebnisräume...

Als Marketing-Kooperation will Swiss Historic Hotels die Absatzchancen der Partnerbetriebe verbessern. Dies durch Bündelung attraktiver Angebote und deren Vertrieb im In- und Ausland. Durch die Kooperation mit Leistungsträgern, welche über historische und kulturelle Angebote verfügen (z.B. Museen, Bahnen und Schiffe), sollen neue Erlebnisräume und –reisen geschaffen werden. Gleichzeitig ist es ein Anliegen, die legendären Schweizer Traditionen Servicequalität und Gastfreundschaft zu revitalisieren - ganz im Geiste des wohl berühmtesten Schweizer Hoteliers: César Ritz.

Swiss Historic Hotels engagieren sich für die Erhaltung und Belebung der kulturellen Substanz historischer Hotelgebäude und Gasthäuser. Sie wollen damit auch beitragen zur Profilierung der Schweiz als Land mit reichen historischen und kulturellen Schätzen.

...und echte historische Substanz

Wie unterscheiden sich Swiss Historic Hotels von anderen Hotel-Kooperationen?

  • Die Betriebe sind vor 1960 als Hotel, Gasthaus oder Restaurant erbaut bzw. werden seit mindestens einer Generation in einem historischen Gebäude erfolgreich betrieben.
  • Gebäude, Räume und Einrichtung sind in ihrer Gesamtheit oder überwiegend als historisch eingestuft, und zwar von der Fachorganisation Icomos (International Council on Monuments and Sites, www.icomos.ch) oder von Denmalpflegern.
  • Hardware (Gebäude und Umgebung, Räume, Mobiliar. Beleuchtung usw.) und Software (Betriebsführung, Mitarbeiter, kulturelles Engagement) bauen vorwiegend auf dem historischen Original auf und bewirken eine hohe Erlebnisqualität.
  • Die Betriebe zeichnen sich durch eine - der Kategorie entsprechend – besonders hohe Qualität der Dienstleistungen in allen Bereichen aus.

über 1’000 historische Hotels in Europa

Seit Anfang 2005 sind die Swiss Historic Hotels Partner von «Historic Hotels of Europe (HHE)». Die Zusammenarbeit mit 14 ähnlich orientierten Hotel-Kooperationen in 12 europäischen Ländern, eröffnet vielversprechende Synergien. HHE – heute mit über 1’000 Hotels, Schlössern, Herrenhäusern und Landhotels - wurde 1997 gegründet, (verfügt über ein professionelles Sekretariat in Paris und konzentriert seine Aktivitäten zunächst auf die Bekanntmachung der Marke HHE via Internet, Broschüren und gegenseitige Empfehlung.

Zu den Historic Hotels of Europe gehören so angesehene Organisationen wie Pousadas de Portugal, Estancias de Espana, Abitare La Storia Italien, Chateaux & Hotels de France, Schlosshotels und Herrenhäuser in österreich, Gast im Schloss in Deutschland, Ireland’s Blue Book, De Historiske Hotels Norway usw. (www.historichotelsofeurope.com)

Mit den Historic Hotels of America (www.historichotels.org) besteht ein Marketing-Agreement, das beidseits des Atlantiks auf den Reiz der für jedes Land typischen Angebote hinweist.

Kulturorientierte Initianten

Swiss Historic Hotels entstand auf Initiative von hotelleriesuisse (Schweizer Hotelier-Verein), Icomos Schweiz und weiteren Partnern aus Tourismus, Hotellerie, Gastronomie, Marketing und Kultur. Präsident des Vereins „Swiss Historic Hotels SHH“ ist Martin Küttel, Jugendstil-Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft, Geschäftsführerin ist Barbara Zaugg, Muri b. Bern.


www.swiss-historic-hotels.com
info@swiss-historic-hotels.ch
www.historichotelsofeurope.com
www.nationaltrust.org

zurück