hotel+tourismus revue , 14. September 2006
Projekt «Historic Switzerland» kommt voran, Stand der Dinge.

Im kommenden März an der internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) will Schweiz Tourismus die Broschüre «Historic Switzerland» lancieren. Bis am 15. September können sich Hotels, Transportunternehmen und Museen für das Projekt bewerben. Gemäss Catherine Zimpfer, Projektverantwortliche bei Schweiz Tourismus, ist das Interesse gross. «Es reicht aber nicht aus, einfach ein paar alte Steine zu haben», präzisiert sie. Das Ziel von Schweiz Tourismus ist es, ein Angebot zusammenzustellen, das es den Gästen ermöglicht, die Geschichte der Schweiz in all ihren Facetten zu erleben.

Eine wichtige Rolle werden voraussichtlich die Swiss Historic Hotels spielen. Die Hotelgruppe ist in den letzten zwei Jahren kontinuierlich gewachsen: Nach anfänglich acht Betrieben zählt sie nun deren 31. In der Romandie ist sie aber noch nicht sehr stark vertreten. «Wir suchen noch nach neuen Mitgliedern. Im Genfersee-Gebiet macht erst ein Hotel mit», hält die Kommunikationsverantwortliche Barbara Zaugg fest. Die Swiss Historic Hotels treten mittlerweile nicht nur auf swiss-historic-hotels.com auf, sondern auch auf myswitzerland.com. Das begrüsst hotellerie suisse. «Das verbessert die Segmentvermarktung aus der Gästesicht», begründet Annette Stoffel, Leiterin Mitgliederbetreuung und Kooperationen. TL

zurück