Hotel buchen

 
Hotel wählen
Château Salavaux
Hotel Kloster Fischingen
Marktgasse Hotel
Hotel Crusch Alva
Hotel Monte Rosa
Hotel Falken
Hotel Terrasse am See
Gasthof Gyrenbad
Schloss Schadau
Jugendstil-Hotel Paxmontana
Romantik Hotel Schweizerhof Flims
Hotel Fex
Klosterhotel St. Petersinsel
Romantik Hotel Gasthof Hirschen
Romantik Hotel Bären
Berghotel Schatzalp
Palazzo Gamboni
Badrutt's Palace Hotel
Hotel Stern
Grand Hotel Bella Tola & St. Luc
Grandhotel Giessbach
Hotel Villa Carona
Hotel Ofenhorn
Hotel Chesa Salis
Hotel Krafft
BLUME. Baden Hotel & Restaurant
Culinarium Alpinum
Grand Hôtel & Kurhaus
Hotel Alte Herberge Weiss Kreuz
Hotel La Couronne
Hotel Baseltor
Hotel Palazzo Salis
Hotel Waldhaus
Schloss Wartegg
Hof Zuort
Hotel Albrici
Auberge du Mouton
Hirschen Stammheim
Landvogthaus Historisches Erlebnishotel
Hotel Regina
Hôtel Masson
Romantik Hotel Wilden Mann
Hotel Splendide Royal
Grand Hotel des Rasses
Romantik Seehotel Sonne
Hotel Chesa Grischuna
Hotel Waldrand Pochtenalp
Landgasthof Ruedihus
Hotel Kreuz
Alpinhotel Grimsel Hospiz
Meisser Resort
Kurhaus Flühli
Hotel Stern & Post
Kurhaus Bergün
Hotel Monte Verità
 
2 Erwachsene
1 Erwachsene
Übersicht
Bildergalerie öffnen
Seit 1584 | 6370 Stans (NW)

Culinarium Alpinum

Im ehemaligen Kapuzinerkloster erleben und geniessen Sie Höhepunkte regionaler Alpenkulinarik.
Hier im ehemaligen Kapuzinerkloster steht das Kulinarische Erbe der Alpen im Vordergrund. 2020 wurde das CULINARIUM ALPINUM nach sanfter Renovation eröffnet. Den Gast erwartet eine Herberge mit 14 schlichten, aber stilvollen Zimmern mit hochwertigen Boxspringbetten und Badezimmer mit Dusche.
Mehr entdecken
Hier im ehemaligen Kapuzinerkloster steht das Kulinarische Erbe der Alpen im Vordergrund. 2020 wurde das CULINARIUM ALPINUM nach sanfter Renovation eröffnet. Den Gast erwartet eine Herberge mit 14 schlichten, aber stilvollen Zimmern mit hochwertigen Boxspringbetten und Badezimmer mit Dusche.
Im ehemaligen Refektorium, dem heutigen Restaurant steht die regionale Glaubwürdigkeit im Vordergrund und es wird mit authentischen und unverfälschten regionalen Produkten aus der Innerschweiz gearbeitet, vorzugsweise aus dem biologischen Anbau, erweitert mit Produkten aus dem kulinarischen Alpenraum. Weitere Attraktionen sind der Alpsbrinz-Keller, der Klosterladen mit Regionalprodukten und die „Essbare Landschaft“. Hier entdecken Besucher 250 alte und neue Sorten Obst und Beeren. Naschen erwünscht!

Lage

In der Stadt

Öffnungszeiten

ganzjährig

Hoteltyp

Bankett/Hochzeiten, Seminar/Business, Aktiv/Sport (Wandern/Bike, Ski), Park/Garten, Familien-/Kinderfreundlich, Kunst & Kultur,

Gastgeber

Peter Durrer Die Gastronomie und Beherbergung läuft unter seiner Leitung seit der Eröffnung im September 2020. Der erfahrene Hotelier hat bereits am 1. Januar 2020 die Projektleitung und Verantwortung für die Eröffnung des Culinarium Alpinum der Planung und Umsetzung der Gastronomie und Beherbergung für die Stiftung KEDA übernommen.
1 | 5

Geschichte

Das Kapuzinerkloster ist eine Schenkung des Nidwaldner Landammanns und Ritter Melchior Lussi (1529-1606). Zur Zeit der Gegenreformation berief Lussi, als Abgesandter der katholischen Orte, die Kapuziner ins Land. Diese bezogen 1584 das Kloster an der Mürg in Stans. Die bescheidenen Brüder in ihren braunen Kutten waren anfänglich nicht sehr willkommen und doch, mit der Zeit kam die Akzeptanz und 1683 wurde die Klosterkirche erbaut.
weiterlesen
100 Jahre später eröffneten die Kapuziner eine Lateinschule, welche wegen des „Franzosenüberfalls“ von 1798 einige Jahre geschlossen blieb. In diese Zeit fällt auch die „Umnutzung“ der Kirche durch die Truppen Napoleons: Die Kirche wurde als Stall genutzt. Gleich neben dem Kloster entstand 1895 das Kollegium St. Fidelis, welches bis 1988 durch die Kapuziner geführt wurde. Im neunzehnten Jahrhundert erfolgte eine erste Totalrenovation und Erweiterung des Klosters. Deshalb verfügt das Kloster über zwei attraktive Innenhöfe und einen zweiteiligen Kreuzgang. 2004 wurde das Kloster aufgelöst und die letzten Brüder verliessen ihr Refugium; das Kloster ging an den Kanton Nidwalden über. Nach längerem Leerstand und einer erfolglosen Umnutzung genehmigte der Kanton das Innovationskonzept der Stiftung KEDA, Kulinarisches Erbe der Alpen. Hier sollte ein Kompetenzzentrum für Alpenkulinarik entstehen. Ab 2018 wurde, unter der Leitung des Architekturbüros Rothen aus Winterthur eine sanfte Renovation mit Umbau vorgenommen. Dabei wurden die Auflagen der Denkmalpflege streng berücksichtigt. Holz- und Steinböden wurden soweit möglich belassen, auch die Fassaden blieben unverändert. Lediglich am Interieur wurden Korrekturen vorgenommen. So entstand aus dem Refektorium ein Restaurant, aus der Bibliothek ein Festsaal mit Gartenzimmer und aus einigen Klosterzellen Herbergszimmer. Ebenso wurden einige Räume zu Seminarbereichen ausgebaut. Aus ehemaligen Schulräumen wurde eine Kursküche für Schulungen und vor dem Haus entstand eine Terrasse. Im Keller wurde neben einem attraktiven Klosterladen auch ein Käsekeller eingerichtet, der fortan als Heimat des Alpsbrinz zur Rettung dieses raren Käses beitragen soll. Ab 2021 entstand im ehemaligen Klostergarten die „Essbare Landschaft», welche viele Kräuter und über 250 Sorten Obst und Beeren beherbergt. Der Naschgarten mit Raritäten, neuen und alten Sorten, soll zur Biodiversität beitragen und ist bewusst als Erlebnisgarten konzipiert.

Zimmer & Gastronomie

1 | 2

Zimmer

Das CULINARIUM ALPINUM verfügt über 14 stilvoll renovierte Zimmer in hochwertiger, klösterlicher Einfachheit, alle mit Blick auf das Buochserhorn und die Essbare Landschaft. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche, ein Boxspringbett und Holzfussboden.

Gastronomie

Im CULINARIUM ALPINUM steht das Kulinarische Erbe der Alpen im Vordergrund. Im ehemaligen Refektorium, dem heutigen Restaurant steht die regionale Glaubwürdigkeit im Vordergrund und es wird mit authentischen und unverfälschten regionalen Produkten aus der Innerschweiz gearbeitet, vorzugsweise aus dem biologischen Anbau, erweitert mit Produkten Schweiz.

Region

1 | 3

Region

Stans liegt mitten in der Zentralschweiz am Fusse des Stanserhorn, 15 Minuten von Luzern und dem Vierwaldstättersee. Entdecken Sie Berge und Bergregionen wie Engelberg, den Bürgenstock oder besuchen Sie die Königin, die Rigi. Das Culinarium Alpinum liegt am Jakobsweg – pilgern Sie zur bekannten Pilgerstätte Flüeli Ranft.

Kontakt & Anreise

Online Booking
 
2 Erwachsene
1 Erwachsene

Kontakt

Culinarium Alpinum
Mürgstrasse 18, 6370 Stans (NW)

+41 41 619 17 17
info@culinarium-alpinum.ch
culinarium-alpinum.com

Anreise

Autobahnanschluss der Nord-Süd Achse A, 60 Minuten vom Zürich Flughafen, 20 Minuten nach Luzern und 40 Minuten nach Engelberg.

8 Gehminuten zum Bahnhof Stans, mit Anschluss im 15 Minuten Takt nach Luzern und stündlich nach Engelberg.

Auszeichnungen & Mitgliedschaften

award-gault-millau-gold
14 Punkte
Gutschein

Den Gutschein erhalten Sie direkt als PDF und können diesen sofort ausdrucken.

Gutschein bestellen
Newsletter

Wir informieren Sie regelmässig über die Angebote der Swiss Historic Hotels.

Jetzt abonnieren
Social Media

Teilen Sie Ihre schönsten Momente mit #swisshistorichotels und inspirieren Sie andere.

Zur Social Wall