Hotel Stern und Post

  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Hotel Stern und Post
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Hotel Stern und Post
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Zimmer
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Zimmer
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Bad
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Salle de lecture
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Transportkiste
  • Hotel Stern und Post, Amsteg
    Wanderwege
Online buchen
Detailkarte einblenden

Klein aber fein. Charmantes Hotel mit nostalgischen Stuben, die an die grosse Zeit der Postkutschen erinnern.

Nach einer sanften und stilvollen Renovation erlebt das historische Hotel aus dem Jahr 1788 eine neue Blüte: Die gepflegten Zimmer, das gediegene Restaurant sowie die speziellen Seminarräume richten sich an Gäste, die Ruhe und Erholung suchen und dabei gerne in der Vergangenheit schwelgen. Der romantische Gasthof anno 1788 war eine der ersten Poststellen der Schweiz und Herberge berühmter Gäste wie Johann Wolfgang von Goethe und Christian Andersen. Viele Antiquitäten erinnern an die grosse Zeit des Postkutschenverkehrs am Gotthard. Der parkähnliche Garten, die Zimmer mit den historischen Details samt authentischen Möbeln und der gemütliche Speisesaal bieten echten nostalgischen Charme.

Geschichte Hotel Stern und Post

Geschichte seit 1788

Das Hotel Stern & Post in Amsteg gehört zu den ältesten Gasthäusern der Innerschweiz: Seine erste urkundliche Erwähnung datiert aus dem Jahr 1357. Damals diente die bescheidene Herberge Pilgern und Händlern als letzte Raststätte vor der gefährlichen Überquerung der Alpen. Mit dem aufkommenden Interesse an den alpinen Regionen im Laufe des 18. Jahrhunderts fanden auch Wissenschaftler und Schriftsteller den Weg über den Gotthard, allen voran Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) auf seinen drei Schweizer Reisen. Nach einem grossen Dorfbrand im Mai 1788 entstand ein vollständig neuer Gasthof: ein typisches Innerschweizer Haus mit steilem Satteldach und mehreren Fensterreihen in den mit barockem Täfer ausgestatteten Gaststuben im ersten Obergeschoss. Nach der Eröffnung der Postkutschenverbindung über den Gotthardpass 1830 wurde aus dem ehemals bescheidenen Gasthaus eine bedeutende Postwechselstation. Bereits aus dem Eröffnungsjahr der Fahrstrasse über den Gotthardpass stammt ein ­bedeutender Anbau im biedermeierlichen Stil auf der Rückseite des Hauptgebäudes. 1850 richtete die zwei Jahre zuvor geschaffene Eidgenössische Post im Gasthaus eine erste öffentliche Poststelle ein. Um 1870 kam auf der Westseite gegen das Reussufer eine neue Dépendance hinzu, die den gut betuchten Touristen aus dem Ausland nochmals mehr Komfort anbot. Die Eröffnung der Gotthardbahn 1882 ­hatte kaum negative Auswirkungen auf den Erfolg des ­Geschäfts, das Hotel Stern & Post in Amsteg blieb stets ein begehrter Etappenort auf der Nord-Süd-Achse durch die Schweizer Alpen. So erhielt das Hotel nach dem Zweiten Weltkrieg, als der Automobilverkehr nach Süden stark zunahm, nochmals bedeutende Erneuerungen. In der Nachkriegszeit entstand auch der auf Stützen auskragende Pa­noramasaal auf der Gartenseite. Seit 2008 ist das Hotel Stern & Post ­Mitglied von Swiss Historic Hotels, 2009 erhielt das Haus von der Icomos-Jury eine besondere Auszeichnung «für die fach­gerechte Restaurierung des vollständig erhaltenen Bestandes qualitätsvoller Hotelmöbel aus allen Epochen des Betriebes». (RF)

Remo Vetter & Rolf Welti
  • Gastgeber
  • Remo Vetter & Rolf Welti
  • Hoteltyp
  • Bankette, Seminare, Landgasthof, Berghotel, Alpen, Pässe, Natur
  • Ausstattung
  • 10 Zimmer, gratis WLAN, Restaurant, Sonnenterrasse, Garten, Seminarraum, Autogarage
  • Hotelklassifikation
  • ICOMOS Auszeichnung
  • Spezialpreis Mobiliar 2009
  • Preiskategorie
  • < CHF 100 / < EUR 96
  • Öffnungszeiten
  • Ostern bis Dezember
Übersicht aller Hotels