Übersicht aller Hotels


Anzahl selektierter Hotels:    51  

Amsteg

Hotel Stern und Post  

seit 1788

Nach einer sanften und stilvollen Renovation erlebt das historische Hotel aus dem Jahr 1788 eine neue Blüte: Die gepflegten Zimmer, das gediegene Restaurant sowie die speziellen Seminarräume richten sich an Gäste, die Ruhe und Erholung suchen und dabei gerne in der Vergangenheit schwelgen. Der romantische Gasthof anno 1788 war eine der ersten Poststellen der Schweiz und Herberge berühmter Gäste wie Johann Wolfgang von Goethe und Christian Andersen. Viele Antiquitäten erinnern an die grosse Zeit des Postkutschenverkehrs am Gotthard. Der parkähnliche Garten, die Zimmer mit den historischen Details samt authentischen Möbeln und der gemütliche Speisesaal bieten echten nostalgischen Charme.

Arolla

Grand Hôtel & Kurhaus  

seit 1896

Inmitten eines wunderschönen Arvenwaldes und von einem grossen Park umgeben, liegt das Hotel Kurhaus auf 2100 M.ü.M. Das aus dem Jahre 1896 stammende Gebäude strahlt die Gemütlichkeit aber auch Beständigkeit eines Berghotels aus. Im ganzen Haus ist die bewegte Geschichte des Hotels spür- und sichtbar, die in vierter Generationen der gleichen Familie geprägt wird. Viele der 72 Zimmer bieten eine unvergessliche Aussicht auf die nahen Bergspitzen. Die einmalige ruhige Lage garantiert pure Entspannung.

Ascona

Hotel Monte Verità  

seit 1928

Willkommen im Paradies! Der Monte Verità mit seiner einzigartigen Lage, Kultur und Natur hat sich in seiner jahrhundertelangen Geschichte zum idealen Begegnungsort herauskristallisiert. Was uns einzigartig macht: Das von Emil Fahrekamp 1927 im Bauhaus-Stil erbaute Hotel ( 2008 renoviert), das à la carte Restaurant mit Seeblick, das japanische Teehaus mit Zengarten, der Park reich an exotischen Planzen. Breites Angebot an Veranstaltungen und Führungen: faszinierende Geschichte mit Persönlichkeiten, zu Epochen, Bauwerke und Orte der Kraft. Besuchen Sie uns auf dem „Berg der Utopien“

Astano

Albergo della Posta  

seit 1888

Im ehemaligen Postgebäude, umgeben von einer mediterranen Gartenanlage mit Terrassen, Pergola und Schwimmbad, liegt das familiär geführte Albergo. Das teilweise restaurierte Mobiliar stammt weitgehend aus dem alten Bestand des Hauses. Eindrücklich und heimelig ist die Cheminée-Anlage im Aufenthaltsraum. Die Schönheit der Landschaft und das besonders milde Klima haben Astano zu einem beliebten Ferienort gemacht.

Basel

Krafft Basel  

seit 1873

Charakter, Charme und Qualität. Das Krafft Basel ist ein traditionsreiches Stadthotel mit Restaurant an bester Lage direkt am Rhein in Kleinbasel. Im renovierten Haus von 1873 gehen klassisches und aktuelles Design spannende Verbindungen ein: Individuell gestaltete Komfortzimmer und Juniorsuiten mit vielen Extras sowie komfortable Wohneinheiten in der Dépendance gegenüber. Mit Innovation und Stil lässt das Restaurant seine Gäste täglich marktfrische Vielfalt und unverfälschten Genuss neu erleben. Ein Fumoir und die Weinbar consum vervollständigen das Krafft-Angebot. Ob Hotel oder Restaurant - im Krafft Basel werden Qualität und Echtheit gross geschrieben. Gemeinsam mit den Gästen fühlen sich hier auch die Mitarbeitenden stets wohl und geschätzt. Die Stimmung im Krafft Basel ist für alle einmalig. Es gilt: Schöne Momente am Rhein.

Bergün

Kurhaus Bergün  

seit 1906

Imposantes Jugendstilgebäude mit grosszügiger Architektur aus dem Jahr 1906. Das ehemalige Kurhaus wurde 2002 von seinen Gästen gekauft und seither Schritt für Schritt renoviert. Heute ist das Haus ein einzigartiger Mix aus Hotel und Ferienwohnungen mit einem sehr familienfreundlichen Konzept. „Kreative Alpin-Küche mit Blick über den Horizont“ sowohl im Restaurant „La Peida“ wie auch im Bankett-Bereich. Atemberaubender Festsaal, bestens erhaltene Gesellschaftsräume und eine originale Grossküche von anno dazumal für Team-Events und Bankette mit dem gewissen Etwas. Historischer, authentischer Charme dank erhaltener Details und sanfter Renovation. Das einmalige Haus im oberen Albulatal wurde von ICOMOS zum „historischen Hotel des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Bergün: idealer Ausgangspunkt für Winter- und Sommerabenteuer (Schlitteln, Skifahren, Wandern, Pässefahrten, Kultur, UNESCO-Welterbe-Bahnreisen)

Bever-St. Moritz

Hotel Chesa Salis  

seit 1883

Die Chesa Salis mit den meterdicken Mauern strahlen Wärme, Gemütlichkeit, Geborgenheit und aristokratische Grosszügigkeit zugleich aus. 18 Gästezimmer mit heutigem Komfort sind Zeugen alter Handwerkskunst. Die gemütlichen Lokalitäten und die heimeligen Stuben bieten den geeigneten Rahmen für den uneingeschränkten Genuss der kulinarischen Köstlichkeiten. Mit sorgfältiger und liebevoller Zubereitung frischer Produkte von höchster Qualität werden Ihnen kreative Leckerbissen regionale Spezialitäten serviert. Entstanden ist ein Ort des ungezwungenen, ruhigen Seins mit einer heiteren und behaglichen Atmosphäre.

Binn

Hotel Ofenhorn  

seit 1883

Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise, ins traditionsreiche Hotel Ofenhorn im wildromantischen Binntal. Zimmer, Gänge und Speisesaal atmen noch immer den Geist der Belle Époque, der Pionierzeit der Hotellerie. Die knarrenden Böden flüstern manch vergessenes Geheimnis. Die Küche bietet regionale Köstlichkeiten und eine reiche Auswahl weiterer erlesener Gerichte. Das Hotel Ofenhorn ist der ideale Ausgangspunkt für genussvolle Entdeckungstouren im Binntal, einem Landschaftspark mit Dutzenden von Kleinoden.

Brienz

Grandhotel Giessbach  

seit 1837

Der grosszügige Hotelpalast Grandhotel Giessbach datiert aus dem Jahre 1873 und liegt in malerischer Umgebung zwischen Bergen und Brienzer See. Ein Wasserfall sowie der Zugang über die eigene Dampfschiffstation mit 125-jähriger Standseilbahn zum Hotel sind einmalig. Die beispielhafte Rettung vor dem Abbruch durch die von Umweltschützer Franz Weber gegründete Stiftung und die vorbildliche Renovierung der Originalsubstanz machen das Hotel mit Recht zum Historischen Hotel des Jahres 2004 (ICOMOS).

Carona-Lugano

Hotel Villa Carona  

seit 1781

Im 200-jährigen Patrizierhaus von einem reizvollen Tessiner Künstlerdorf umgeben, finden Sie 18 individuell eingerichtete Zimmer, die mit vielen antiken Schmuckstücken ausgestattet sind. Die familiäre Atmosphäre und die Gartenanlage – ein kleines mediterranes Paradies – garantieren viel Erholung und Entspannung. Die Villa Carona ist eine kleine Wohlfühlinsel vor den Türen Luganos.

Chéserex

Hôtel Château de Bonmont  

seit 1979

In einem Park mit über hundertjährigen Bäumen und einer Zisterzienser Kirche aus dem XII Jahrhundert, liegt das Domaine de Bonmont. Lassen Sie sich bei uns verwöhnen: Komfortable Zimmer im Schloss, zwei Restaurants und Bar im Club-House, grosse Sonnenterrasse, Schwimmbad mit Innen- und Aussenpool, Sauna, Solarium, 18-Loch Golfplatz, Tennis und Reitstall. Herrlicher Ausblick auf den Genfersee und den Mont-Blanc.

Chur

Romantik Hotel Stern  

seit 1677

Ein Haus mit gelebter Tradition, familiär ausgerichtet, mit romantischer Atmosphäre, ein Hotel mit inneren Werten, die erste Adresse in Chur, der Hauptstadt des Kantons. Seit über 300 Jahren bietet dieses traditionsreiche, direkt im Zentrum von Chur gelegene Hotel herausragende Küche und Weine aus Graubünden. Geniessen Sie die einmalige Stimmung in den prachtvollen Stuben und lassen Sie sich dabei kulinarisch verwöhnen.

Comologno

Palazzo Gamboni  

seit 1755

Das lombardische Herrenhaus mit französischen Stilelementen ist ein stolzes Schmuckstück im Dorf Comologno am Ende des Onsernonetals. Der Palazzo wurde originalgetreu renoviert und mit 5 reizvollen Zimmern ausgestattet, zwei davon sind mit historischen Möbelstücken eingerichtet. In den antiken Aufenthaltsräumen wird das Frühstücksbuffet serviert. Tessiner Spezialitäten gibts in der Osteria nebenan. Im Haus Whirlpool, Sauna und Massageangebot. Der Ort Comologno war einst Treffpunkt vieler Künstler wie Max Ernst und Elias Canetti. Er liegt idyllisch im Onsernonetal oberhalb von Locarno. Ideal für Wanderungen und Bergtouren.

Crans-Montana

Hotel Bella Lui  

seit 1930

Im Juni 1930 eröffnet, gilt das Hotel Bella Lui heute als einzigartiger Zeuge der Architektur der Moderne. Klare Formen, warme Farben, und manches Detail aus dieser Zeit prägen das Erscheinungsbild. So werden Begegnungen im original möblierten Salon, Erholung auf einer Sonnenliege aus der Bauzeit oder ein Essen mit dem Silberbesteck von dazumal zum Höhepunkt auf 1500 m in den Walliseralpen.

Davos Platz

Berghotel Schatzalp  

seit 1900

Das ehemalige Sanatorium Schatzalp, das Naherholungsgebiet von Davos bietet für jeden etwas. 300 Meter oberhalb Davos gelegen und doch nur 4 Minuten von der höchsten Stadt Europas entfernt, speisen Sie in einer der 5 Restaurationen und geniessen den atemberaubenden Blick über die Bündner Bergwelt. Ob Skifahren im „Slow Mountain Skigebiet“, Wandern, Schlitten fahren auf der Sommer- sowie Winterschlittenbahn oder einen Besuch im Alpinum Schatzalp, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Dürrenroth

Romantik Hotel Bären  

seit 1752

Der Landgasthof Bären umfasst drei Häuser, das liebevoll eingerichtete Hotel, unser Restaurant mit rustikalen, gemütlichen Räumlichkeiten und das moderne Seminarzentrum. Sei es nun für Ihre Traumhochzeit oder Ihr Bankett, für das Seminar welches viel abverlangt oder einfach für ein paar entspannende Tage, der Bären ist ideal für Ihren Wunschanlass! Durch unsere qualitativ-hochstehende Küche können Sie bei uns einfach geniessen. Ruhig gelegen im wunderschönen Emmental 700 m.ü.M. Die einzigartige und typisch emmentalerische Umgebung lässt den Alltag vergessen. Für Spaziergänge, Wanderungen und Biketouren haben Sie bei uns den idealen Ausganspunkt.

Eglisau

Hotel Gasthof Hirschen  

seit 1523

Im malerischen Städtchen Eglisau, unweit von Zürich und direkt am Rhein gelegen, befindet sich der denkmalgeschützte Gasthof Hirschen, dessen Geschichte bis ins 16. Jahrhundert zurückgeht. Sieben historische Zimmer und Suiten lassen den Charme vergangener Zeiten aufleben. Je nach Raum können sich Gäste im Ambiente des 17. bis 19. Jahrhunderts wohl fühlen – ohne auf den Komfort des 21.Jahrhunderts verzichten müssen. Im Gourmetrestaurant «La Passion» (1 Guide-Michelin-Stern, 17 GaultMillau-Punkte) und im lebendigen, rheinseitigen Bistro werden die Gäste mit einer inspirierten Küche auf höchstem Niveau verwöhnt.

Erlach

Klosterhotel St. Petersinsel  

seit 1530

Klösterliche Einfachheit und puristisches Design: Die Gestaltung der Zimmer vereint klösterliche Einfachheit mit historischer Vergangenheit. In schlichtem Design wurde das Historische mit dem Neuen verbunden. Fische aus dem Bielersee. Das Natura-Beef vom Insel-Bauern. Und die Reben für den Wein wachsen direkt neben dem Haus. Die lokale Küche charmant serviert im lauschigen Innenhof. Jede der eleganten Gaststuben erzählt ihre eigene Geschichte. St. Petersinsel – da wo 1765 der Philosoph Jean-Jacques Rousseau die „sechs schönsten Wochen seines Lebens“ verbracht hatte.

Estavayer-le-Lac

Château de la Corbière  

seit 1852

Im Jahr 1850 erbaute Villa, direkt am Neuenburgersee in einzigartiger Natur gelegen. Zwei Kilometer von Estavayer-le-Lac entfernt und durch einen Hotel-Transport auf Anfrage verbunden. 15 geschmackvolle Zimmer mit Aussicht auf See und Jurahügel oder Garten und Alpen, idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Seminarraum, Kapelle, Sonnenterrasse, Café, Garten mit exklusivem Sandstrand. Schlossrestaurant mit frischen regionalen Produkten und Fisch aus dem See. Kostenfreie Privatparkplätze.

Fex/Sils

Hotel Fex  

seit 1903

Nostalgisches Berghotel aus der Anfangszeit des alpinen Tourismus. Es wurde ursprünglich in St. Moritz erbaut, dann in seine Einzelteile zerlegt und im autofreien Fextal an prachtvoller Lage aufgebaut. Original erhaltener Speisesaal und nostalgische Details verleihen dem Haus romantischen Zauber. Kreative Speisekarte mit Zutaten aus der Region. Anreise per Hotelbus oder individuell mit der Kutsche.

Flims Waldhaus

Waldhaus Flims  

seit 1877

Im grössten Hotelpark der Schweiz erwartet Sie eines der vielfältigsten Hotelangebote: in den Gästehäusern Grand Hotel Waldhaus, Hotel Belmont und Villa Silvana befinden sich rund 150 Zimmer in unterschiedlichen Einrichtungsstilen. Sie sind mit gedeckten Wandelgängen und unterirdischen Passagen verbunden - ein einzigartiges Pavillonsystem. Zum entspannten Zusammensein trifft man sich im historischen Pavillon. Entspannung und Erholung gibt es in der 2500 m² grossen Wellnessoase.

Flims Waldhaus

Schweizerhof Flims  

seit 1903

Fin de siècle, Belle Epoque und Jugendstil bestimmen das Ambiente im Schweizerhof Flims. Im Sommer locken Naturspektakel wie der malerische Caumasee oder das imposante UNESCO Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona und die Rheinschlucht Ruinaulta. Im Winter warten 235 Pistenkilometer und herrliche Winterwanderwege in einem der modernsten Skigebiete der Alpen. Seit 2008 führt Familie Schmidt das Hotel in 4. Generation. Restaurant Belle Epoque, Halbpension oder a la carte, moderne, leichte Küche mit französischem Akzent. Traditionsreiches Haus, 1903 im Belle Epoque und Jugendstil erbaut und noch heute erhalten. Der Regisseur Daniel Schmid war Enkel der Hotelgründer und hat das Haus kulturell mitgeprägt, das auch Albert Einstein, Kaiserin Zita und Marie Curie für ihre "Sommerfrische" nutzten. Nachzulesen ist die Geschichte vom Schweizerhof im Buch "Literarische Grandhotels der Schweiz".

Flühli

Hotel Kurhaus Swiss Spirit  

seit 1904

Das Haus ist im feinen Landjugendstil mit wunderschönen Sälen erbaut und erhielt 1997 den ICOMOS Preis für die beispielhafte Renovation. International bekannt wurde das Hotel durch seine Schwefelbadkuren. Historische Anekdote: 1915 verbrachte Lenin mit seiner Familie Ferien in Sörenberg – war jedoch viel im Kurhaus Flühli zu Gast, wo seine Sekretärin und Geliebte Natascha nächtigte.

Guttannen

Alpinhotel Grimsel Hospiz  

seit 1932

Inmitten karger Felslandschaft und über dem türkisblauen Stausee steht das altehrwürdige Grimsel Hospiz. Aus dem ehemaligen, trutzigen Bergarbeiter-Domizil ist nach einem kompletten Umbau ein äusserst geschmackvolles Hotel für Ästheten und Naturliebhaber geworden. Mit Panoramalounge, Kaminsaal, Bar, Restaurant, verführerischem Weinkeller und gemütlichen Zimmern inklusive jeglichem Komfort. 1142 schriftlich erwähntes Gasthaus am Handelsweg Piemont-Burgund. 1932 zwischen zwei Staumauern nach der Flutung des alten Hospiz erbaut, gleichzeitig erstes elektrisch beheiztes Hotel in Europa. Mobiliar aus den 30er Jahren von Horgen Glarus. Der Arven- und Turmsaal zeugen von der damaligen Bauweise. Der grosse Weinkeller entstand durch die Säumerei und wird mit Liebe gepflegt.

Interlaken

Hotel Royal-St.Georges  

seit 1908

Zentral gelegenes, 100-jähriges Hotel, seit 2009 geführt von Familie Kurzen in der 3. Generation. Laufend renoviert, erstrahlt Jugendstil in Kombination mit zeitgenössischem Komfort. Das Hotel bietet eine stilvolle Art-Nouvelle Bar, ein prächtiges Restaurant mit frischer, saisonaler Küche, einen beeindruckenden Jugendstilsaal, historische Salons und topmodern eingerichtete Seminarräume. Das elegante, historische Hotel ist im Stil der Belle Epoque gebaut und vereint Opulenz mit Komfort, Luxus mit Stil. Einige der Zimmer verfügen noch immer über Originalarmaturen. Der 220m2 grosse, einzigartige und prunkvolle Bankettsaal wurde originalgetreu restauriert; ebenso wird das antike Mobiliar in den Salons und auf den historischen Zimmern laufend restauriert.

Kandersteg

Landgasthof Ruedihus  

seit 1753

Ab 1990 wurde das Gebäude umsichtig und behutsam renoviert. Einmalig sind die historische Gaststube (die Qualität der Küche ist ausgesucht!), die mit alten Möbeln und modernem Komfort ausgestattet. Grosser Wellnessbereich im gegenüberliegenden Waldhotel Doldenhorn.

Kleine Scheidegg

Hotel Bellevue des Alpes  

seit 1840

An bester Aussichtslage stehendes, historisches Hotel aus dem Jahr 1840 auf dem Scheidegg Pass. Es wird seit 1998 von der Familie Andreas und Silvia von Almen in der 5. Generation geführt und hat 100 Betten. Enorm geschichtsträchtig, sowohl was die Gäste als auch Haus und Interieur betrifft, zudem bekannt als Drehort von "The Eiger Sanction" mit Clint Eastwood und "Nordwand" mit Benno Fürmann. 1840 entstanden, ist das Bellevue des Alpes 1948 aufgestockt und zum letzten Mal renoviert worden. Seither wird nur noch stilvoll restauriert. Sämtliche Intérieurs der öffentlichen Räume im Hotel gehen auf die 20er Jahre zurück, die Zimmer laden zur Zeitreise ein. Alle grossen Bergsteiger des 20. Jahrhunderts sowie Prominenz aus Gesellschaft, Skisport und Film haben in diesem Haus gewohnt.

Klosters

Hotel Chesa Grischuna  

seit 1938

Entdecken Sie das charmante Bündner Romantik Hotel Chesa Grischuna in Klosters. Wer das Authentische sucht, stilvolles und warmes Ambiente schätzt und sich gerne von einem herzlichen Team verwöhnen lässt, wird sich in der "Chesa" ganz bestimmt wohl fühlen. In den alten, charaktervollen Restaurantstuben bleibt man gerne sitzen. Zudem begeistern Küchenchef Michael Bless und sein Team die Gäste aus der ganzen Welt mit Bündner und internationalen Spezialitäten. In der gemütlichen Chesa-Bar erinnert ausserdem noch vieles an die alten, legendären Zeiten, in denen sich hier viele bekannte Persönlichkeiten aus der Theater- und Filmbranche trafen.

Küsnacht am Zürichsee

Romantik Seehotel Sonne  

seit 1641

Direkt am Zürichsee gelegen – nur zehn Minuten von Zürich-City entfernt, verbreitet die Sonne historischen Zauber – und das schon seit 1641. Die Sonne ist eine perfekte Symbiose zwischen historischer Bausubstanz und moderner Architektur. Die 40 einzigartigen Zimmer, der historische Festsaal aus dem Jahr 1839, die gemütlichen Stuben, die Sonnengalerie mit der Terrasse sowie die Originalgemälde und Skulpturen von weltbekannten Künstlern laden ein, dem Wahrzeichen von Küsnacht einen Besuch abzustatten. Dieser wird auch kulinarisch mit einer marktfrischen Küche abgerundet.

Les Diablerets

Hotel du Pillon  

seit 1875

Ein historisches Haus mit Charme: Das oberhalb des Dorfes Les Diablerets gelegene Hotel du Pillon bietet 14 Zimmer mit atemberaubender Aussicht, zum Teil auf den Gletscher der Diablerets, und das ganze Jahr über viele Sonnenstunden. Das um 1875 errichtete Haus befindet sich am Ortsrand an der alten Passstrasse des Col du Pillon und ist das letzte Grand Hotel aus dieser Zeit. Seine Fassade steht heute unter Denkmalschutz. Das Hotel wurde 2007 liebevoll restauriert.

Luzern

Hotel Wilden Mann  

seit 1860

Erstmals 1517 als Pinte im alten Luzern erwähnt, blickt der «Wilde Mann» auf eine gewachsene Tradition zurück. Das Romantik Hotel Wilden Mann ist aus sieben historischen Häusern der malerischen Luzerner Altstadt entstanden - ein kleines Juwel mit dem unvergleichlichen Charme vergangener Tage. Jedes Zimmer ist individuell und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Ob in der rustikalen Burgerstube, der rauchfreien Wilden Mann Stube oder auf der lauschigen Terrasse - geniesst der Besucher kulinarische Gaumenfreuden. Eine Oase der Ruhe an absolut zentraler Lage.

Montreux-Veytaux

Hotel Masson  

seit 1829

Das charmante Hôtel Masson mit 33 Zimmern liegt in der Gemeinde Veytaux bei Montreux, in erhöhter, aussichtsreicher Lage an der alten Simplonstrasse. Das heutige Gebäude entstand im Jahre 1829 aus einem ursprünglichen Weinbauernhaus, vielleicht sogar aus einem alten Gasthaus.

Müstair

Hotel Münsterhof  

seit 1890

Seit fünf Generationen sind wir für Sie da. Gemütliche, mit vielen Antiquitäten eingerichtete Zimmer, jedes anders und besonders. "Alles hausgemacht" heisst es in unserer Küche, mit vielen einheimischen Spezialitäten wie Put, Capuns, Ballins und Produkten aus der Region. Bei uns fühlen Sie sich wohl.

Nidfurn

Landvogthaus  

seit 1600

Das mehr als 400-jährige imposante Herrschaftshaus ist mittlerweile ein charmantes Privathotel mit vier romantischen und unterschiedlich eingerichteten Zimmern. Ausserdem gehört ein grosses Museum zum Ensemble, in dem man auf sechs Stockwerken die Wohnkultur von früher erleben kann. Die prachtvolle Aussicht auf den Tödi krönt jeden Aufenthalt. Das Landvoghthaus wird vom Besitzer persönlich geführt. Nichtraucherhaus.

Oberstammheim

Gasthof zum Hirschen  

seit 1684

Der stilechte Gasthof zählt zu den bedeutendsten Bürgerhäusern des 17. Jahrhunderts im Zürcher Weinland und wurde zum „Historischen Hotel des Jahres 2014“ erkoren. Der sorgfältige Umgang mit der wertvollen Bausubstanz in einem intakten Ensemble und die 6 nostalgischen Zimmer mit zum Teil historischem Mobiliar bieten eine Zeitreise voller Zauber. In der mehrfach ausgezeichneten Küche wird vorwiegend mit regionalen und saisonalen Produkten gekocht.

Pontresina

Hotel Saratz  

seit 1865

Im Dorfkern von Pontresina 1865 erbaut, wurden die Elemente des Jugendstils und der Belle Epoque auch nach dem preisgekrönten Umbau erhalten. Das 4-Sterne-Superior-Hotel wird von der Besitzerfamilie in der 5. Generation geführt. Traumschöner Speisesaal im Jugendstil, urchiges Raclette-Stübli in den ehemaligen Kellergewölben. Umgeben von einem Hotelpark mit Kunstobjekten und beheiztem Aussenpool.

Poschiavo

Hotel Albrici  

seit 1682

Auf der Piazza gelegen, ist der berühmte Palazzo Massella, heute Hotel Albrici der ideale Ort für unvergessliche Ferien. Da lässt sich der Denkspruch „dolce far niente“ am Besten umsetzen. Beim gemütlichen Frühstück können Sie zuschauen, wie das Dorf langsam erwacht. Mittags belebt sich die Piazza, Biker, Wanderer, Touristen, alle möchten unsere Pizzoccheri oder ein Gelato geniessen. Der Palazzo aus dem Jahre 1682, beeindruckt mit seinen Sälen und der wertvollen Ausstattung. Schon Prinzen, Dichter und berühmte Persönlichkeiten haben dieses Haus geschätzt. Stimmungsvoll eingerichtete Zimmer, die im 2012 renoviert wurden, erwarten Sie. Sie werden sehen es wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis!

Ramosch

Hof Zuort  

seit 1482

Auf einer idyllischen Waldlichtung liegt der Weiler Zuort weitab von Lärm und Hektik inmitten der Bergwelt. Zum persönlich geführten Hotel samt Restaurant gehören 6 stilvolle Zimmer, auf Wunsch können im separaten Chalet ausserdem zwei Suiten gemietet werden. Serviert werden auf der Sonnenterrasse oder in der Stube einheimische Spezialitäten und regionale Weine. Ein uriges, gemütliches Haus für Naturliebhaber.

Rorschacherberg

Schloss Wartegg  

seit 1557

Das Schloss wurde um 1557 erbaut und durchlebte über 450 Jahre eine wechselvolle Geschichte. Zeitweilig bot es Österreichs letzter Kaiserin Zita ein Refugium. Heute beherbergt das Schloss mit dem historischen Naturpark ein Ferien- und Seminarhotel mit einer besonderen Atmosphäre. Die herzliche Gastfreundschaft, die weite Sicht in den Park und auf den Bodensee, wie auch die lichte Stimmung in den 25 Zimmern sind wesentliche Qualitäten.

Samedan

Hotel Palazzo Mÿsanus  

seit 1624

Der Palazzo vermittelt ein Hauch von Nostalgie, Genuss und Entspannung. Es erwarten Sie rustikale Arvenzimmer, behagliche Gemächer in modernem Design, Wohlfühl-Suiten. Drei der Zimmer sind rollstuhlgängig. Im Sommer, Ticket zur freien Benutzung der Bergbahnen inklusive. Kunstausstellungen gepaart mit Blues, Soul oder Jazz im imposanten Kreuzgewölbekeller der Caverna Bar. Palazzo Mÿsanus, da wo Kultur und Musik gelebt werden.

Sils/Segl Maria

Hotel Waldhaus  

seit 1908

Das Waldhaus in Sils-Maria gilt als Ikone der Schweizer Hoteltradition. In der Seenlandschaft des Engadins thront das legendäre Hotel an erhöhter Lage. Seit 1908 ist es im Besitz der gleichen Familie. Es strahlt immer noch die Grandezza der Gründerzeit aus und ist ein Geheimtip für Kultur, Küche und Keller. Der Innovationsgeist der Gastgeberfamilie wie die zwanglose Gastfreundschaft machen es unwiderstehlich. Die Lage ist ein Traum. Sils-Maria ist ein hübsches Bergdorf, ein Paradies für Wanderer und solche die noch höher hinaus wollen. Im Winter bekannt für variantenreiches Angebot an Pisten, Loipen und Touren. Und darüber steht ruhig und frei das Waldhaus, ein Ort mit viel Platz und Zeit - in einer einzigartigen Berg- und Seen-Landschaft. Ein Grandhôtel zum Anfassen und Geniessen. 140 Zimmer und Suiten mit Familienkombinationen. Ein Team von 145 Mitarbeitenden sorgt für unbeschwerte und behagliche Ferien und Erholung. Schon fast ein Monument, aber geprägt von der Vielfalt der Menschen und Generationen, die hier ausspannen und arbeiten.

Soglio

Hotel Palazzo Salis  

seit 1630

Auf der südlichen Seite des Malojapasses, überrascht im pittoresken Soglio der Palazzo Salis, ein Herrschaftshaus aus den Jahren 1630 bis 1701. Die 15 Zimmer und die Säle und Hallen sind mit Originalmöbeln und -bildern, Wandmalereien und Stuckaturen geschmückt. Im lauschigen Garten stehen zwei seltene Mammutbäume.

Solothurn

Hotel Baseltor  

seit 1874

Gepflegtes, originelles Altstadthotel im Zentrum von Solothurn mit 15 modern eingerichteten Zimmern in historischer Umgebung. Stilsicheres Interieur, exklusive Designklassiker, moderne Badezimmer. Im Restaurant wird kreative, marktfrische Küche geboten. Das Hotel ist genossenschaftlich geführt und wurde 2012 zu den 15 besten 3-Sterne- und Boutique-Hotels der Schweiz gewählt. Literarische Events im Haus.

Splügen

Alte Herberge Weiss Kreuz  

seit 1519

Das Kultur- und Erlebnishotel in der im Jahre 1519 erbauten historischen Säumerherberge, befindet sich an einzigartiger Lage im alten Dorfkern. Die ehemalige offene Saumtier-Einfahrt dient heute als Entrée. Über knarrende Holztreppen und -dielen gelangt man in die 16 ursprünglichen Zimmer, die alle einen individuellen Charme haben. Das Restaurant befindet sich im früheren Heustall. Von dort begeistert ein fantastischer Ausblick über die Steindächer von Splügen auf die herrliche Bergwelt des Rheinwaldes.

St-Luc

Gd Hôtel Bella Tola  

seit 1859

Im französischen Teil des Wallis, im malerischen Val d’Anniviers, spiegelt das 1883 erbaute GD Hôtel Bella Tola die Lebensart des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Mit Leidenschaft, grosser Sensibilität und Liebe zum Detail haben die heutigen Besitzer die Gästezimmer, den originalen Speisesaal und die Aufenthaltsräume wieder mit dem Charme der vergangenen Zeit ausgestattet. Ein Bijou der Alpenhotellerie.

St. Moritz

Badrutt´s Palace Hotel  

seit 1896

Inmitten einer atemberaubenden, unberührten Landschaft an einer exponierten Lage liegt Badrutt‘s Palace in einer Oase der Ruhe und als historisches Wahrzeichen von St. Moritz. Kein Zimmer ist wie das Andere. Jedes hat seinen eigenen Charakter. Badrutt‘s Palace pflegt den exklusiven Stil, den Sport, die Kochkunst und die Mode. In einem der interessantesten Skigebiete der Welt gelegen und dank einem reichen Angebot an alpinen Sommeraktivitäten, ist das Hotel im Winter wie im Sommer das ideale Reiseziel.

Sta. Maria/Val Müstair

Chasa de Capol  

seit 1651

Der Geist der Grafen de Capol, der Augustinermönche aus dem A.D. 1199 angegliederten Hospizbetrieb, der Säumer, der Ritter und Minnesänger ist alleweil zu spüren. Heute sind es Liebhaber des Besonderen, die sich hier ganz zuhause fühlen, und Köstlichkeiten aus der Schlossküche schätzen sowie der im Eichenfass reifende Wein aus dem karolingischen Keller. Jeder Raum ein Geschichten-Zimmer; „hier erlebt man Zauberhaftes ohne die magischen Pilze gegessen zu haben“ vermerkt LSD Entdecker Albert Hofmann im Gästebuch.

Turbenthal

Gasthof Gyrenbad  

seit 1464

Das seit dem 17. Jahrhundert bekannte "Gyrenbad" ob Turbenthal gehört zu den ursprünglichsten und schönsten Landgasthöfen der Schweiz. Das in einer idyllischen Landschaft gelegene Gasthaus wird von der Familie Kunz mit Herz und Kultur geführt. Eine gelungene Verbindung von modernem Komfort und gepflegter Gastronomie in historischen Mauern. Sie dürfen einen erholsamen Schlaf in einem der 7 Zimmer erwarten.

Vitznau

Hotel Terrasse am See  

seit 1883

Die Vitznau-Rigibahn eröffnete 1873 das Hotel am Ufer des Vierwaldstättersees. Wie einst rauschen die eleganten Dampfschiffe nur wenige Meter vor dem Hotelrestaurant Rondel zur Schiffstation, wo bereits Elektro- und Dampfzüge auf die Reisenden warten. Der kühle Schatten unter den alten Kastanienbäumen lädt wie ehedem zu einer Rast bei Speis und Trank ein. Spektakulär sind die legendären Sonnenuntergänge und das Lichtspiel nach einem Gewitter. Seit 2003 restaurieren die heutigen Besitzer das Hotel liebevoll und mit grossem Respekt vor der alten Handwerkskunst.

Wengen

Hotel Falken  

seit 1895

Das Hotel Falken vermittelt auf einzigartige Weise die Atmosphäre der Belle Epoque in Wengen. Markant erhöhte Hügellage, ehemals umgeben von Gartenanlage mit Pavillonbau. Das Hotel entstand im 1894. Es hat noch viele originale Details aussen und innen wie die reich mit floralen Motiven verzierte Eingangstür und der Speisesaal mit beeindruckenden Jugendstilleuchtern. Alle Räume mit originalem Brusttäfer. Es ist der einzige intakte, bis heute als Hotel mit 50 Zimmern geführte Bau aus dieser Zeit in Wengen und deshalb ein einmaliger Zeuge aus den Anfängen des Tourismus an diesem Ort.

Zermatt

Hotel Monte Rosa  

seit 1855

Das Stammhaus der Seiler Hotels steht auf den Fundamenten der «Lauberschen Herberge», welche 1839 die Zermatter Hotellerie begründete. Alexander Seiler eröffnete hier 1855 mitten im Dorfzentrum das Hotel Monte Rosa. Seit anderthalb Jahrhunderten beherbergt das traditionsreichste Haus Zermatts Besucher aus der ganzen Welt. Das Monte Rosa verkörpert den Charme der alpinen Belle-Époque-Hotellerie und bietet zugleich die Annehmlichkeiten einer modernen Infrastruktur.